[Web-Seite Software] [homepage erstellen] [Vorlage B]
[Satzung]
[Vorstand]
[]
[Sanitätsdienst]
[Eisrettung]
[Vorlage B]
[Schulsanitätsdienst]
[Auslandshilfe]
[Baustelle]
[Brandschutz]
[Paramedic Brandenburg]
[]

Paramedic Brandenburg e.V.

- gegründet 1998 -


VR 704 FF

Vereinsregister Amtsgericht Frankfurt (Oder)

  

Auslandshilfe

Bild oben:

Einer unserer RTW's, vollgepackt bis unters Dach brachte im Rahmen des Griechenland-Hilfsprojektes von KenFM

Medizintechnik, Verbrauchsmaterial, Medikamente und Sachspenden für Krankenhäuser in Patras und Athen.

Seit 2007 sind Mitglieder unseres Vereines in ein Projekt zur medizinischen Hilfe für Westafrika eingebunden. Im Laufe der Jahre wurden mehrere Container mit Medizintechnik und Materialien für Krankenhäuser gespendet. Die Transportkosten lagen bei ca. 4.500 Euro pro Container. Bei den Großgeräten lag der Schwerpunkt bei Labortechnik und Röntgengeräten.  In mehreren Krankenhäusern in Gambia, in Yundum, Banjul und im Ostteil des Landes konnten die Anlagen aufgebaut und in Betrieb genommen werden, auch hierbei halfen wir vor Ort mit. Drei junge Gambianer wurden nach Deutschland eingeladen, ausgebildet und sind jetzt wieder vor Ort tätig. In den letzten Jahre konnten wir noch Verbrauchsmaterialien und ein geländegängiges Fahreug für die Ärzte organisieren.

Das Projekt wurde bisher ausschließlich aus privaten Mitteln von Vereinsmitgliedern und Einkünften aus der Tätigkeit unseres Vereines finanziert. Hier stoßen wir nun an unsere Grenzen.

Noch vor dem Sommer wird zwingend ein Reparatur- und Wartungsteam vor Ort benötigt sowie ein paar Ersatzteile. Außerdem würden wir gern helfen, die Röntgenanlagen auf digitale Bilderfassung umzurüsten, da die Anlagen immer noch mit Film+Entwicklertechnik arbeiten und es immer wieder zu Engpässen bei den Röngenfilmen und der notwendigen Chemie kommt.

Wir würden gern einen Ingenieur für die Röntgentechnik und einen weiteren Techniker für eine Woche nach Gambia entsenden, um die Anlagen wieder funktionstüchtig zu bekommen bzw. ggf. umzurüsten. Die notwendigen Ersatzteile haben wir zum Teil schon beschafft.

Bitte unterstützt uns. Der beiden Helfer des Wartungsteams sind unentgeltlich tätig, alle Spendenmittel werden vollständig für Material- und Sachkosten vor Ort ausgegeben!

Und ja, das ist nur ein kleines Sandkörnchen und wird an der Gesamtproblematik der unzureichenden medizinischen Versorgung und Lebensqualität in Afrika kaum messbar etwas ändern. Wir betreiben Ameisentaktik. Ein paar Ameisen mehr können dann doch schon einen ansehnlichen Sandhaufen errichten.

 

Bitte helft. Macht mit.

..hier gehts zur Griechenlandhilfe von KenFM